Actions

Russische Phonologie

< Russian phonology

+ translations

Russisch · Alfabet · Buchen · Course · 0 · 1 · 2 · 3 · Teachers · Kids






Play

Чтобы разговаривать
Надо выговаривать
Всё правильно и внятно
Чтоб было всем понятно
Мы будем разговаривать
Мы будем выговаривать
Всё правильно и внятно
Чтоб было всё понятно


Du mußt den Mund öffnen und Deine Zunge auf neue Art und Weise bewegen, um zu lernen, die neuen Laute richtig auszusprechen.

Listen.png

Talking.png

Du mußt die Laute zunächst hören, damit Du sie zu unterscheiden lernst und fähig wirst, sie korrekt auszusprechen.

Warum es wichtig ist Russisch zu hören

Учительница: Ich glaube, es ist jetzt der richtige Zeitpunkt Phonologie zu diskutieren.

Ученик: Oh, bitte nicht! Nicht noch eine Diskussion. Es klingt alles sehr theoretisch und langweilig. Ich will doch kein Sprachwissenschaftler werden. Ich will doch nur die Buchstaben lernen und lesen können. Ein bißchen Schreiben ist auch in Ordnung, wenn Sie darauf bestehen. Aber ich möchte nicht zu tief in die theoretischen Aspekte eintauchen.

Учительница: Was ist mit dem Zuhören? Die ersten Sachen zuerst. Am Anfang war das gesprochene Wort. Erst danach kam das Geschriebene. Wenn Du nach Rußland fährst, wirst Du sehr wahrscheinlich mit einem Dauerhagel fremder Laute und Klänge bombardiert. Du wirst es vermutlich als schockierend erleben, daß all die Laute für die Menschen um Dich herum Sinn machen, während Du völlig verloren so gut wie nichts verstehst.

Ученик: Nun aber mal langsam! Ich verstehe Sie nicht, wenn Sie in Deutsch zu mir sprechen, während ich die Anderen ausgezeichnet verstehe.

Учительница: Ist es wegen meines Akzents? Entschuldige bitte. Deine Ohren sind von Kindheit an trainiert, verschiedene Laute um Dich herum zu unterscheiden, besonders die Deiner Muttersprache. Deswegen bist Du fähig den Sinn zu erschließen. Deswegen machen all die von Deinen Mitmenschen produzierten Laute Sinn für Dich.

Ученик: Wenn Sie mir noch nicht einmal Lesen beibringen wollen, werde ich mit Sicherheit überhaupt nichts verstehen. Jetzt will ich aber Lesen und Schreiben lernen.

Учительница: Die Kenntnis geschriebener Buchstaben vermittelt Dir möglicherweise nur ein falsches Gefühl von Sicherheit. Die Konfrontation mit dem gesprochenen Wort ist die wirkliche Herausforderung. Dein russischer Freund wird Dir nicht in der Mitte der Unterhaltung ein Schriftstück geben, auf dem steht, was er sagt. Noch wird er erwarten, daß Du ihm in geschriebener Form antwortest. Er will die Antwort sofort. Die Kenntnis des Alphabets und die Fähigkeit zu lesen und schreiben hilft Dir nicht notwendigerweise, die Sprache zu verstehen oder Dich zu unterhalten. Letztendlich ist noch nicht einmal das Grammatikwissen so wichtig.

Ученик: Wie bitte? Zuerst sagen Sie, daß ich Grammatikwissen benötige, und jetzt, daß ich es nicht brauche? Ich bin total verwirrt. Trotzdem, für einen Sprachstudenten klingt es super, daß das Alphabet und Lesen und Schreiben nicht unentbehrlich sind. Können Sie mir denn kurz erklären, was wirklich wichtig ist?

Учительница: Das Gefühl dafür, was richtig klingt. Wir sagen etwas auf eine bestimmte Art und Weise, nicht weil wir innehalten und über eine besondere Grammatikregel nachdenken oder das angemessenste Wort (auch wenn mein Ehemann sehr davon profitierte, würde ich es tun), sondern einfach weil es richtig klingt.

Wenn Du Russisch hörst, mußt Du genau hinhören. Deine Ohren müssen sich an russische Laute gewöhnen. Sei nicht zu hastig. Hör genau zu. Es wird eine Weile dauern, bis Du die Bedeutung des Gehörten verstehst. Es braucht Zeit, bis Du Dich sicher fühlst, wirklich das zu hören, was Du glaubst zu hören. Nimm Dir diese Zeit. Ich kann Dir nur helfen, Russisch zu lernen. Die Hauptarbeit mußt Du selbst leisten. Der nächste Arbeitsschritt besteht darin, die Dir unbekannten russischen Wörter so oft zu wiederholen, bis es Deiner Zunge leicht fällt sie auszusprechen. Du mußt Deine Russische Aussprache entwickeln. Wiederhole, wiederhole und wiederhole. Übersetze nicht. Wörtliche Übersetzung gibt es nicht.

Wie man weis, was im Russischen richtig klingt

Ученик: In einem Grammatikkurs sagen Sie mir, daß wir sprechen wie wir sprechen, einfach weil es richtig klingt?
 
Учительница: Du kannst während einer Unterhaltung nicht plötzlich stoppen und versuchen, mit Hilfe von Grammatiktafeln herauszufinden, welche Zeiten und Fälle Dein russischer Freund gebraucht hat und welche Du verwenden mußt. Diese Tafeln vermitteln Dir nur eine allgemeine Struktur der russischen Sprache.

Ученик: Ich habe Ihnen bereits gesagt, daß ich nicht einmal die Struktur der deutschen Sprache kenne.

Учительница: Natürlich kennst Du sie. Du kennst vielleicht nicht die grammatikspezifische Terminologie, aber Du kennst die Grammatik. Sonst könntest Du kein Deutsch sprechen. Die Grammatiktafeln sind nützlich, weil sie Dir helfen können, Logik dort zu entdecken, wo sie vorher zu fehlen schien. Allerdings wird das Auswendiglernen der Grammatiktafeln für Dich nicht wirklich sehr vorteilhaft sein. (Warum lernen wir auswendig?)

Ученик: Ich muß aber wissen, was ich wiederhole.

Учительница: Nein, das mußt Du nicht. Du wirst nicht sterben, wenn Du mir diese Wörter nachsprichst. Mit der Zeit wirst Du lernen worüber ich spreche. Du wirst wie ein Kind lernen. Ich kann nicht übersetzen. Ich kann Deutsch sprechen und schreiben. Ich kann Dich lehren, Russisch zu sprechen, aber nicht, es zu übersetzen. Übersetzen ist zu verwirrend: ein deutsches Wort kann mehrere russische Übersetzungen haben und umgekehrt.

Okay. Wiederhole jedes neue Wort, bis es Dir leicht von der Zunge fließt. Du wirst die Bedeutung des Wortes raten; die Bedeutung, nicht die Übersetzung. Versuche nicht, russische Wörter mit deutschen Namen zu versehen. Nimm Dir Zeit, die Bedeutung oder all die unterschiedlichen Bedeutungen einer neuen russischen Vokabel zu entdecken. Sei geistig so offen, wie Du kannst. Man sagt, daß das Gehirn eines Kleinkindes wie ein Schwamm ist. Traue Dich, ein kleines Kind zu sein. Was ist Deine größte Angst? Ein falsches Wort zu sagen?
 
Ученик: Vielleicht haben Sie ja recht. Hinsichtlich Ihrer Muttersprache scheint es richtig zu sein, aber es trifft sicherlich nicht auf eine fremde Sprache zu.

Учительница: Du willst doch wohl nicht behaupten, daß Du große Schwierigkeiten hast, zu verstehen, was Du in Deutsch hörst und alles sagen kannst, was Du willst (oder nicht willst), ohne über die Reihenfolge nachzudenken, mit der Du die Wörter innnerhalb eines Satzes verbindest oder wie Du die Zeiten benutzt. Die "Klingt-Richtig-Formel" arbeitet hier ausgezeichnet.

Ученик: Vergessen Sie bitte nicht, daß ich nicht die leiseste Idee habe, was in Russisch richtig klingt. Außerdem habe ich einen Freund, der jahrelang in Rußland gelebt hat und ein Gespür dafür haben sollte, was in Russich richtig oder falsch klingt. Seine größte Leistung ist allerdings, zwei Wörter miteinander verknüpfen zu können. Das möchte ich doch besser machen.

Учительница: Für einen Ausländer ist es nicht einfach, gesprochenes Russisch zu verstehen.

  • Normalerweise werden die meisten Wörter in einem russischen Satz phonetisch geändert (klingen unterschiedlich), oder durchlaufen Konsonanten- und Vokalalternation, wie Sprachwissenschaftler sagen.
  • Deswegen kann Dein Freund gesprochene Wörter überhaupt nicht erinnern oder erkennen, geschweige denn herausfinden, was genau gesagt wird und was er antworten soll.
  • Um im Russischen mehr als zwei Wörter zu verknüpfen, hat er zu viele Schwierigkeiten zu überwinden.


Dein Freund mag all die Wörter kennen, er mag problemlos lesen und schreiben. Sobald er jedoch all die bekannten Wörter hört, wenn sie in einem Satz zusammmengefügt gesprochen werden, beginnen die Probleme. Ohne angemessenes Training kann er sehr schnell die Orientierung verlieren. Russisch ist eine Sprache der freien Wortfolge und inflektiert. Das russische Ohr ist hochgeschult, Veränderungen der Wörter zu hören. Russische Wortwurzeln und/oder Wortstämme werden häufig durch Hinzufügen oder Weglassen von Endungen, Vorsilben oder Nachsilben modifiziert.

Die Lösung dieses Problems liegt darin, sich zunächst mit den Lauten und dem Klang von gesprochenem Russisch vertraut zu machen, sowie mit allen unterschiedlichen, phonetischen Veränderungen, die auftreten können. Du solltest Dir Russisch mehr anhören und russische Wörter häufiger aussprechen. So kannst Du sowohl Dein Ohr als auch Deine Zunge entwickeln und vielleicht werden sie mit der Zeit selbst ein wenig russisch.